Freitag, 26. Januar 2018

Leben und arbeiten in Florenz

Gestern hatte ich für meinen Beruf einen Fortbildungskurs.
Kurse werden oft in anonymen Sälen organisiert, wo man über alle technologischen Mittel verfügt, die aber kalt und langweilig wirken.

Mein Kurs fand aber mitten in der Stadt statt, in einem alten Komplex bzw. einem alten Kloster, der Educatorio del Fuligno heisst.

Seit immer lebe ich in Florenz, immer wieder muss ich über diese Stadt staunen. Ja, denn so sah es gestern aus, in diesem wunderschönen Kloster mit antiken Wandgemälden




Educatorio del Fuligno ist auch der Ort, wo man ein berühmtes Fresko von Pietro Perugino ansehen kann, eigentlich ein Museum der Stadt. Das Fresko stellt einen Abendmahl dar, eine der vielen ähnlichen Szenen, die man in Florenz zu bewundern sind.

Foto: MIBACT

Samstag, 20. Januar 2018

In die Uffizien? die richtige Zeit ist bald da!

Die richtige Zeit macht den perfekten Besuch. Es ist nicht immer einfach und nicht immer möglich. In Florenz ist die Hochsaison sehr lang.
Ich arbeite im Tourismusbereich und weiss, wie völlig erschöpfte Touristen manchmal an Info-Schalter kommen. Sie würden es nie zugeben, aber der Urlaub wirkt total anstrengend. Nicht nur wegen der vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt Florenz, sondern auch wegen der überfüllten Räume.
Die Stadt ist nicht so gross, die Museen sind viele aber alle wollen zu den 3--4 MUSTS der Stadt und die Galerie der Uffizien gehört dazu.

Auf jeden Fall  sind die winterlichen Monate die beste Zeit, um Florenz zu besichtigen.
In der Stadt sind nur wenige Touristen, man erlebt das echte Florenz-Leben.
Und es ist auch die Zeit, wo wir Einwohner uns einen Besuch der Uffizien gönnen.
Machen Sie das auch! Das ist der Eingang zu der Galerie heute, am 20. Januar 2017.
Der Aufseher hat nichts zu tun.




Die Uffizien sind ein Moloch, so viele Kunstwerke. Man kann an einem Tag alles sehen aber wie anstrengend ist das! Oder man kann sich seinen personalisierten Besuch sortieren, d.h. die Renaissance bevorzugen oder Michelangelo, oder was Ihnen am meisten interessiert.

Neulich sind die Säale völlig renoviert worden, jetzt sind viele Wände gestrichen in blau oder rot und das hilft den Bilderfarben unheimlich, finde ich.
Der Tondo Doni von Michelangelo z.B. sieht jetzt so aus



Und wenn Sie oben sind und die Cafeteria erreichen, dann haben Sie dank dem besonderen, herrlichen winterlichen Tageslicht diese Aussicht. Die Cafeteria ist sehr teuer, rechnen Sie damit, bevor Sie etwas bestellen.

Eine sehr schöne Ausstellung über Leonardo Da Vinci ist im ersten Stockwerk zu bewundern. Hauptstück die Anbetung der 3 Heiligen Könige, die völlig restauriert ist.
Eine Schönheit!!!

 
Man bezahlt für dieses Museum, das eins der berühmtesten der Welt ist, nur 8 Euro. Ab dem 1. März beginnt aber die Hochsaison. Unter 18 Jahren ist das Museum kostenlos, unter 25 Jahren bezahlt man nur die Hälfte: die Preise gelten nur für europäische Bürger.

Viel Spass!!!

Donnerstag, 18. Januar 2018

Winteratmosphäre in Florenz

Der Winter in meiner Stadt, Florenz, ist die schönste Zeit. Das ist meine Meinung, die vielleicht nicht von allen geteilt werden kann.

Was ich besonders mag ist die frische Luft, der Wind, der oft stark zieht. Der Wind, der alle Wolken wegfegt.
Die Schönheit der Stadt wird intensiver, klarer, schärfer.


Die Stadt gehört wieder uns, uns Florentinern.
Nicht dass die Touristen stören. Es ist eine Frage der Echtheit.
Jetzt ist Florenz echt.
Und schön.

Freitag, 22. Dezember 2017

Fröhliche Weihnachten!


Liebe Leser/innen, ich mache einige Tage Urlaub, auch von den Medien..

Ich habe vor, meine Stadt als Touristin zu geniessen, ja ohne den Stress der Geschenke in der Stadt zu bummeln

Florence ist sehr schön in dieser Weihnachtszeit.
Die Lichtspiele von F-Light sind faszinierend, die Dunkelheit lässt die verschiedenen Paläste als Leinwand für Projektionen wirken.

Was daraus kommt, sehen Sie selber.
Sehen Sie es besser in der Stadt

FROHE WEIHNACHTEN 


F-Light auf Ponte Vecchio

Die Handelskammer am Fluss





Dienstag, 12. Dezember 2017

Silvesternacht in Florenz: Capodanno!!!

Wenn Sie Florenz als Reiseziel der Weihnachtsferien ausgewählt haben und wenn Sie am 31. Dezember in der Stadt sind, dann suchen Sie vielleicht eine gute Formel zum Silvesterabend.

Immer wenn ich an diesen Tagen irgendwohin wegfahre, habe ich Schwierigkeiten mit dem Abendessen. Alle Restaurants schlagen einen cenone vor, d.h. ein üppiges Abendessen, das normalerweise sehr teuer ist.
Ein cenone beginnt ziemlich spät - so gegen 22 Uhr und dauert bis nach Mitternacht inklusiv Anstossen mit Spumante oder Champagner.
Es ist natürlich eine Möglichkeit, das Essen wird dann sehr gut sein.

Man kann aber auch anders und leichter essen - Pizza z.B. oder zu Hause, wenn Sie eine Wohnung gemietet haben und dann einfach in der Innenstadt spazierengehen.
Die Stadt Florenz organisiert jedes Jahr Konzerte auf den zentralen Plätzen: es sind kostenlose Ereignisse, die allen musikalischen Sorten begegnen.
Rock für Jugendliche, Klassik für Erwachsene, Gospel, das so weihnachtlich klingt, usw.

Am Silvesterabend 2017 sind die Plätze folgendes
piazzale Michelangelo für Rockmusik mit drei verschiedenen Sängern: Ermal Meta, Morgan und Rafael Gualazzi
Auf piazza Signoria kommt immer klassische Musik vor. Das Kammer-Orchester von Florenz   spielt unter der Loggia dei Lanzi.
Auf den Strassen um piazza Santo Spirito finden Sie Jazz und Marchin' Bands
Auf der eleganten Piazza santissima Annunziata sind Gospel-Chöre am Werk





Alle Konzerte ab 22 Uhr. Unheimlich viele Leute sind an diesem Abend im Zentrum, nicht nur  Florentiner sondern auch Touristen.
Einige öffentliche Verkehrsmitteln fahren in der Nacht; die Strassenbahn T1 nach Scandicci fährt die ganze Nacht.
Feuerwerke werden nur privat organisiert, aber wie viele!

Viel Spass in Florenz und einen guten Rutsch ins neue Jahr!


Freitag, 8. Dezember 2017

Weihnachten

Heute haben wir den 8. Dezember, Mariae Empfängnis, in katholischen Ländern wie Italien ein Feiertag.
Eigentlich der erste Feiertag der Weihnachtszeit.

An diesem Tag werden in der Stadt einige Symbole von Weihnachten betont und gefördert, zum Beispiel wird normalerweise den grossen Weihnachtsbaum auf dem Domplatz zum ersten Mal mit Lichtern bedeckt.
Und auch das Winterereignis, das Festival, das F-Light heisst, fängt heute an.

Es regnet sehr stark heute. Mit dem Baum wird es nichts, das Ereignis ist auf Sonntag verschoben.

F-Light soll aber seinen Anfang nehmen und es wird sehr interessant sein.
Lichtspiele und video-mapping auf den Fassaden von verschiedenen Gebäuden:
ponte Vecchio
santo Spirito
Camera di Commercio
die Türme

Das Thema ist Grenzen

Bilder kommen erst in den nächsten Tagen

Gute Weihnachtszeit!!!!


Dienstag, 28. November 2017